K-Classic – Ravioli Bolognese

Ihr kennt sie sicherlich. Sie begleitet uns durch das Leben und verhilft uns dabei zu Höchstleistungen, lässt uns Dinge tun, welche ohne sie kaum vorstellbar wären. Sie verändert uns, macht uns mal zu Kindern, mal zu Spinnern.

Die Vorfreude.

Sie zauberte mir ein Lächeln ins Gesicht und steigerte die Speichelproduktion auf ein Tages-Hoch. Sie entsprang dem Anblick der geöffneten Dose K-Classic Ravioli Bolognese. Dicht an dicht liegen die kleinen Lümmel da in der Dose herum, schmiegen sich eng aneinander und rufen doch gleichzeitig nach Befreiung. „Iss uns“, ruft die gesammelte Meute, „Mich zuerst“, eine verlockend aussehende Teigtasche direkt vor mir. Voller Inbrunst ramme ich meine Gabel in diese materialisierte Vorfreude, reiße die ersten 4 Ravioli aus der festen Verbindung ihres Kollektivs und führe sie vorsichtig, mit geschlossenen Augen und voller Vorfreude, in meinen Mund. Jetzt warte ich gespannt auf die erste Rückmeldungen meiner Geschmacksknospen. Was folgt, ist eine herbe Enttäuschung. Ein fast traumatisches Erlebnis mit dem Potential eines Dramas. Ich schmecke nur Dose und spüre eine undefinierbare Konsistenz. Wo endet die Pasta, wo beginnt das wohlschmeckende Fleisch? Ich weiß es nicht, bin nur traurig und enttäuscht. Nein, ihr lieben K-Classic-Ravioli-Einkäufer, so geht es nicht. Strengt euch etwas mehr an, sucht neue Lieferanten oder geschmacksneutrale Dosen und lest vorher meine Berichte. Dann ruft ihr mich an und vielleicht lasse ich mich zu einem neuen Test überreden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf K-Classic – Ravioli Bolognese

  1. Planet sagt:

    Die armen Knospen! Da mussten sicherlich ein paar Ms zum Trösten herbei eilen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>