?

Mahlzeit

Denke ich an Ravioli,  denke ich an Frankreich. Genauer gesagt an einen Urlaub in Frankreich. Wir fuhren in meinem schlüpferblauen Käfer (´71er “Sparkäfer” mit 34 PS) durch die Bretagne, schliefen am Strand und aßen, bitte alle mitraten, Ravioli. Einen Tag warm, den anderen kalt. Lecker! Gekauft hatten wir sie bei Aldi. Ravioli in Bolognese-Sauce. Heute leider nicht mehr im Sortiment, aber in meiner Erinnerung ein echter Hochgenuß. Genau diese verklärte Erinnerung treibt mich seit Jahren an, Ersatz zu finden. Im Laufe der Jahre wurde meine Suche mal durch Glückstreffer schmackhaft und interessant, aber oft war sie leider eine herbe Enttäuschung. Nun ist es an der Zeit, meine Erfahrungen zusammenzutragen und aufzuschreiben. Sicher, die geschmackliche Messlatte liegt sehr hoch und ist faktisch unerreichbar, weil Aldi eben keine Ravioli mehr anbietet und sie meiner Verklärung entspringt, aber sie soll dazu dienen, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Also, wenn ihr es auch als Hochgenuß betrachtet, eine Dose Raviloi in die Hand zu nehmen,  sie zu öffnen und voller Vorfreude die ersten Ravioli kalt aus der Sauce zu fischen, dann folgt mir durch das Labyrinth der Versuchungen und Enttäuschungen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>